Contents: Von Gottes Gnaden, Wir Johann Wilhelm, Hertzog zu Sachsen, Jülich, Cleve und Berg, auch Engern ... Fügen ... Unsern Unterthanen Unser hiesigen Fürstenthums Eisenach zuwissen. Demnach Wir ... wahrnehmen müssen, wie durch das unterm 19. Junii 1710. wegen verbothener Einführung des fremden Brannteweins, und darauf gesetzten Imposts, ergangene ... Patent der erhoffte Entzweck nicht erreichet werden können ... daß Wir ... bewogen worden ... daß ... fremder Branntewein gegen Abgebung des Geleits in hiesige Stadt eingeführet werden mag ... So geschehen Eisenach den [...] Julii 1713

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.