Contents: Von Gottes Gnaden wir Wilhelm/ Hertzog zu Sachsen/ Jülich/ Cleve und Berg ... Entbieten allen ... unsern Gruß ... Euch ist unverborgen/ wie eine Zeit hero etliche inne- und ausländische Fuhrleute und Kärner sich vermessent- und freventlichen unterstanden/ unsers Hauses Sachsen etc. hoher Regalischer Gleits- und Strassen Gerechtigkeit ... zuwider/ zu und von den Franckfurtischen Messen und Leipzigischen Märckten ... nicht die ordentlichen Landstrassen/ sonder verbotene Glaisen und Beywege zu bawen und zugebrauchen/ und dardurch das gesambte Gleit unserm Hause Sachsen etc. betrieglichen zu entführen ...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.