Object: Von Gottes Gnaden Wir Wilhelm Ernst/ Herzog zu Sachsen/ Jülich/ Cleve und Bergen ... vor Uns und den ... freundlich-geliebten Bruder Herrn Johann Ernsten/ Herzogn zu Sachsen/ Jülich/ Cleve und Bergen ... Fügen hiermit allen und jeden/ unsern ...Prälaten/ Grafen ... so wohl ins gemein allen andern unsern Unterthanen unsers gesamten Fürstenthums Weimar ... zuwissen; Demnach Uns/ uf Veranlassung des Keyserlichen General-Lieutenants/ Herrn Ludwig Wilhelms/ Markgrafens zu Baden ... zuvernehmen gegeben/ was gestalt die bey der Keys. Armee am Rheyn sich dermahln befindende Husaren ... stark ausrissen und dahero kein Mittel obhanden/ dann selbige aller Ohrten/ wo Sie paßiren/ aufzuhalten/ und ... auszuliefern ... Als begehren Wir ... hiermit ... es wollen alle ... fleißige Aufsicht halten/ und/ do einer oder mehr von obgedachten Husaren sich antreffen laßen/ selbige besprechen/ und/ do sie keinen gewissen Bericht von sich geben ... können ... in Verhaft nehmen/ auch so fort solches ... an Uns zu fernern Verfügung berichten sollen ...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.